Philipp Hormel

Mit dem Fernbus für 16€ nach München und zurück

Seit Anfang diesen Jahres sind nun auch Fernbusse auf innerdeutschen Verbindungen, ohne große Einschränkungen, erlaubt. Neue Anbieter sprießen wie Pilze aus dem Boden und unterbieten sich in ihren Preise. Für einen Trip nach München entschied ich mich für city2city vom Frankfurter Flughafen zum ZOB München. 5,5 Stunden hin. 5,5 Stunden zurück. Und das Ganze für 16 Euro. Preis-Leistung: Top. Vielleicht ist das ja auch für euch mal eine Alternative, falls es mit der flinc-Mitfahrgelegenheit nicht klappt ;)

 

Sehr moderner Reisebus.

Sehr moderner Reisebus.

Continue reading

Recap: Falscher Hase @ Bootshaus, Köln

„Falscher Hase“ war 13.04.2013 im Bootshaus zu Gast. Hier meine Videoaufnahmen des Abends.

Hier das komplette Set auf Soundcloud:

 

mediale* — Workshop: „Social Media: professionell im Web kommunizieren“

Seit über einem Jahr beschäftige ich mich nun intensiv mit dem Thema Social Media und Kommunikation im Internet. Nicht nur für meinen Arbeitgeber flinc, sondern auch privat. Das meiste Wissen rund um dieses Thema habe ich mir in Blogs angelesen, auf BarCamps in mich aufgesogen oder in persönlichen Gesprächen erlernt. Viele Menschen haben bereitwillig ihr Wissen mit mir geteilt, wofür ich sehr dankbar bin.

Ich bin immer wieder positiv überrascht, wie offen und ehrlich innerhalb der „Branche“ kommuniziert und Wissen ausgetauscht wird. Das auch ich mein Wissen gerne weitergebe, kann man erahnen, wenn man meinen Blog oder den „Datastream“-Podcast verfolgt, denn ich gemeinsam mit Sascha Pfeiffer (@HerrSteller) produziere. Continue reading

„Manchmal muss man einfach anfangen!“ — Mein langer Weg zum eigenen Podcast.

Schon seit (digitalen) Ewigkeiten bin ich Podcast-Hörer. Begonnen hat es alles mit dem „Schlaflos in München“-Podcast von Annik Rubens und dem „Spreeblick“-Podcast. Ich erinnere mich noch daran, wie ich gut 100 Folgen von SIM auf meinen iPod Shuffle (1. Generation) lud und Sendung für Sendung nachhörte. Gespräche und Monologe zum Mitnehmen, mit Themen die ich interessant fand. Abseits des normalen Radio-Gedudels und jederzeit verfügbar. Das alles weckte eine Leidenschaft für dieses Publikationsformat in mir, die bis heute nicht verloren gegangen ist.

Das Ganze ist nun fast sieben Jahre her. Seit dem habe ich hunderte Stunden Podcasts konsumiert und irgendwann kam in mir der Wunsch auf, auch einmal selber aktiv zu werden und einen eignen Podcast zu produzieren. Doch immer wieder stellte ich mir Fragen wie: „Warum überhaupt?“, „Was habe ich zu erzählen?“ und „Wer würde mich dabei unterstützen?“. Fragen, die ich nicht beantworten konnte und die mich bis jetzt von einer eigenen Produktion abhielten.

Continue reading

Augen auf beim Twittern — @-Reply ist nicht gleich @-Reply

Mit Hilfe des „@“-Zeichens und einem Twitternamen kann man andere Twitternutzer erwähnen oder antworten. Wenn man die @-Funktion effektiv einsetzen möchte, sollte man sich jedoch bewusst sein, dass man das „@“ auf zwei unterschiedliche Weisen einsetzen kann. Und ohne dieses Wissen verschenkt man öfter mal das Potential, das von solchen Erwähnungen ausgeht.

1. Methode: Jemanden erwähnen

Mit Hilfe einer sogenannten „Mention“ kann man einen anderen Twitternutzer erwähnen. Nutzer, die diesen Tweet lesen können, werden auf den Twitteraccount des Erwähnten aufmerksam gemacht.

Continue reading